H O M E - Zur Hauptseite

The Mistress of Blood is dead – R.I.P. beloved Ingrid Pitt

Es gibt nicht viel dazu zu sagen, und Ingrid Pitt geht bei den vielen Promis, die gerade mal wieder traditionell kurz vor Weihnachten sterben, bei den Meldungen fast unter. Nicht bei uns: in unseren Herzen wird sie immer ihren Platz als Untote habe, als sympathische und liebe Frau, wie einige berichten, die sie kennen lernen durften, als DAS Vorzeige-Sex-Symbol der Hammer Studios – sie ist das weibliche Äquivalent zu Christopher Lee, leider kam bei ihr nie der ganz große Durchbruch.

Aber ich hoffe und bete, dass Sie ein erfülltes Leben hatte und mit einem Augenzwinkern sterben konnte.

Eine ausführliche Bio findet ihr auf Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Ingrid_Pitt

Ein stiller Sinarius, der einige seiner Idole in den letzten Tagen verloren hat.



H O M E - Zur Hauptseite


3 Antworten zu “The Mistress of Blood is dead – R.I.P. beloved Ingrid Pitt”

  1. Peter Cushing sagt:

    Ingrid Pitt und Leslie Nielsen! Zwei meiner Idole tot! In stiller Trauer…

  2. Christian Zebe sagt:

    Das ist wirklich schade, denn Ingrid war mit ihren 73 Jahren noch lange kein altes Eisen!

  3. Kumpeljesus sagt:

    Das hart, die Frau war in den filmen einfach nur “Heiss”.

Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.